Immobilienbewertung Brandenburg

Immobilienbewertung in BrandenburgSie besitzen eine Immobilie in Brandenburg und möchten gerne deren Wert in Erfahrung bringen? Dann sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Sie, denn die Immobilienbewertung im Land Brandenburg zählt bereits seit Jahren zu unseren Kernkompetenzen.

Zu den wichtigsten, gleichzeitig aber auch schwierigsten Aufgaben unserer Branche zählt zweifelsohne die fachgerechte und sachverständige Bewertung von Immobilien. Beim An- bzw. Verkauf einer Immobilie sind in der Regel hohe Geldsummen im Spiel. Nicht zuletzt aus dem Grund ist die Ermittlung eines marktgerechten Preises für die beteiligten Parteien von größter Wichtigkeit.

Immobilie hier kostenlos bewerten lassen

Was den Immobilienmarkt in Brandenburg betrifft, so sind Nachfrage und Preise von Region zu Region verschieden. Begehrt sind nach wie vor Potsdam sowie das Berliner Umland. Dieser Umstand schlägt sich folglich in den hiesigen Immobilienpreisen nieder. Während andere Regionen zwar weniger gefragt sind, ziehen auch hier die Preise an. Im Jahr 2013 wurde in Brandenburg ein Umsatz von 3,4 Milliarden Euro verbucht. Das entspricht einem Anstieg um 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein Einfamilienhaus kostete 2013 im Durchschnitt 153 000 Euro. In Berlin lag der Durchschnittswert bei 215 000 Euro, in ländlicheren Regionen bei 95 000 Euro.

Sollten Sie gegenwärtig den Verkauf Ihrer Brandenburg-Immobilie in Erwägung ziehen, führen wir gerne eine konkrete Immobilienbewertung durch. Im Rahmen dieser erstellen wir ein Wertgutachten zur Ermittlung des genauen Verkaufspreises Ihrer Immobilie. Dieser Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Im Folgenden erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Kundenfragen rund um das Thema Immobilienbewertung. Weiterführende Informationen können gerne telefonisch oder im persönlichen Gespräch erörtert werden.

Wann ist eine Immobilienbewertung sinnvoll?

Die Gründe für eine Immobilienbewertung sind persönlicher Natur und daher von Fall zu Fall verschieden. Häufig wird die Bewertung einer Immobilie jedoch unter den folgenden Umständen in Auftrag gegeben:

  • Beim gewünschten An- bzw. Verkauf einer Immobilie in Brandenburg
  • Zur Versteigerung einer Immobilie
  • Im Falle einer Trennung oder Scheidung der gemeinsamen Eigentümer
  • Zur Klärung von Erbstreitigkeiten
  • Zur Vermögensermittlung bzw. zur Klärung von steuerlichen Fragen
  • Im Falle von gerichtlichen Auseinandersetzungen

Welche Verfahren kommen im Rahmen der Wertermittlung zum Einsatz?

Wer sich zum Verkauf einer Immobilie in Brandenburg entschließt, möchte natürlich einen möglichst hohen Preis erzielen. Aus dem Grund empfiehlt sich im ersten Schritt die Bestimmung des Verkehrswertes, denn nach diesem richtet sich der Angebotspreis. Abhängig von der im Einzelfall gewählten Verkaufsstrategie kann der Angebotspreis letztlich unter oder auch über dem Verkaufspreis liegen.

Zur Ermittlung des Verkehrswertes werden im Allgemeinen drei verschiedene Verfahren angewendet. Bei diesen handelt es sich um das Sachwertverfahren, das Vergleichswertverfahren sowie das Ertragswertverfahren.

Das Sachwertverfahren legt die getrennte Ermittlung von Bodenwert und Gebäudesachwert zugrunde. Unter Berücksichtigung etwaiger Marktanpassungsfaktoren ergibt sich aus der Summe beider Werte der jeweilige Verkehrswert.

Beim Vergleichswertverfahren erfolgt die Wertermittlung anhand vergleichbarer Immobilien, während das Ertragswertverfahren Mieteinnahmen zur Ermittlung des Verkehrswertes der betreffenden Immobilie heranzieht.

Welches Verfahren im Einzelfall sinnvoll ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen sind sowohl die Immobilienart als auch die Immobiliennutzung ausschlaggebend. Zum anderen werden Grund und Umfang der Immobilienbewertung in die Überlegung einbezogen.

Inwiefern ist die Immobilienart für eine Bewertung von Bedeutung?

Sowohl die Art der Immobilie als auch deren Verwendbarkeit sind entscheidende Faktoren im Zuge jeder Wertermittlung. Für die Bewertung eines Grundstücks sind in erster Linie dessen Bebaubarkeit sowie dessen wirtschaftlicher Nutzen entscheidend. Soll dagegen der Wert eines Hauses oder einer Wohnung ermittelt werden, spielen weitere Aspekte eine Rolle. Dazu zählen beispielsweise die Bausubstanz und Fragen hinsichtlich etwaiger Sanierungsmaßnahmen bzw. Anbaumöglichkeiten. Handelt es sich um eine vermietete Immobilie, fallen darüber hinaus die aktuellen und künftig zu erwartenden Erträge ins Gewicht. Dabei werden die Erträge in Relation zum finanziellen Aufwand gesetzt.

Wie sieht der Ablauf einer kostenlosen Immobilienbewertung aus?

Als erster Schritt erfolgt die Bestandsaufnahme durch einen Gutachter. Im Rahmen dieser kommt es zur Sichtung sämtlicher Dokumente sowie zu einer Objektbegehung vor Ort. Auf Grundlage der zusammengetragenen Informationen wird dann eine Liste mit allen bewertungsrelevanten Punkten abgearbeitet, beispielsweise Fragen zur Energieeffizienz der Immobilie oder Entwicklungsperspektive des Stadtteils.

In die Bewertung fließen sämtliche wertsteigernde bzw. wertmindernde Merkmale ein. Zu ersteren zählen etwa Mieterhöhungspotenziale, zu letzteren Feuchtigkeitsprobleme oder eine niedrige Energieeffizienzklasse. Schließlich wird unter Berücksichtigung vergleichbarer Immobilien in Brandenburg eine Wertspanne festgelegt.

In welchen Fällen ist ein schriftliches Wertgutachten erforderlich?

Ein schriftliches Wertgutachten empfiehlt sich grundsätzlich zur Dokumentation des Immobilienwertes gegenüber einer dritten Partei. Eine solche Dokumentation kann aus unterschiedlichen Gründen erforderlich werden, beispielsweise als Nachweis gegenüber dem Finanzamt oder in einer Erbschaftsangelegenheit. Kommt das Gutachten im Rahmen einer gerichtlichen Verhandlung zum Einsatz, bedarf es eines sogenannten Vollgutachtens, das sowohl gerichtsverwertbar als auch unangreifbar ist. Andernfalls genügt zumeist ein Kurzgutachten bzw. eine Stellungnahme zum Verkehrswert. Nicht erforderlich ist ein schriftliches Wertgutachten hingegen beim Verkauf einer Immobilie. Ohnehin würden potentielle Käufer einem solchen Gutachten kaum Vertrauen entgegenbringen, sondern ihrerseits Experten zu Rate ziehen.

Für eine kostenlose sowie unverbindliche Bewertung Ihrer Immobilie im Raum Brandenburg und Umgebung füllen Sie bitte dieses Formular aus. Nach Eingang Ihrer Anfrage nehmen wir schnellstmöglich Kontakt zu Ihnen auf und stehen Ihnen gerne mit weiterem Rat zur Seite.