Haus verkaufen in Brandenburg an der Havel

Haus verkaufen in Brandenburg a.d. HavelDer Verkauf einer Immobilie ist immer eine komplexe Angelegenheit. Besonders in Brandenburg kommen spannende Faktoren dazu: Die ländliche Umgebung mit ihren teils großen und speziellen Grundstücken und Immobilien, die Seen mit ihren Wassergrundstücken und Wasser-Immobilien und die großen Städte wie Potsdam und Brandenburg an der Havel mit ihren Altbauten. Dieser Ratgeber soll über die Immobilienverhältnisse in Brandenburg aufklären und bei der Frage, die Immobilie besser privat oder mit einem Makler zu veräußern, beratend zur Seite stehen. In diesem Zuge werden die Voraussetzungen bzw. Abläufe sowie die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten im Zusammenhang mit den Besonderheiten in Brandenburg erläutert.

Hier Immobilie zum Verkauf anbieten

 

Hausverkauf in Brandenburg über einen Makler

Wenn der Verkauf des Hauses in die Verantwortung eines Maklers übergeht, so übernimmt dieser die anfallenden Aufgaben. Dies beinhaltet das Marketing, die Verkaufsabwicklung und vieles weitere wie beispielsweise die Durchführung von Verhandlungsgesprächen, die Durchsetzung der Preisvorstellungen im selben Schritt sowie die juristisch einwandfreie Vorbereitung des Kaufabschlusses über einen Notar. Die folgende Liste zeigt detailliert die einzelnen Aufgaben des Maklers auf. Als Verkäufer sollte man sich bewusst machen, dass ein großer Teil dieser Aufgaben im Falle eines privaten Verkaufs selbst übernommen werden müssen.

  • Aufbereitung und Beschaffung der Unterlagen zur Liegenschaft
  • Immobilienbewertung nach dem Vergleichswert-, Ertragswert- oder Sachwertverfahren
  • Beratung bezüglich der Wohngesundheit, beispielsweise beim Verdacht auf eine Belastung mit Schadstoffen oder Schimmel oder in Bezug auf den Vorteil (Barrierefreiheit, Wasserimmobilie, …)
  • Beratung zum Vertragsrecht
  • Beratung zum Baurecht
  • Experten-Vermittlung beispielsweise zur Entrümpelung, zur Erstellung eines Energieausweises oder zur Bewertung von Antiquitäten
  • Bearbeitung und Erstellung von Videos und Fotos
  • Erstellung und Verbreitung eines repräsentativen und aufwändig gestalteten Exposés
  • Marketingmaßnahmen initiieren
  • Erarbeitung einer Verwertungsstrategie
  • Ermittlung der richtigen Zielgruppe
  • Berichterstattung über Verkaufsaktivitäten
  • Durchführung von Besichtigungsterminen sowie deren Organisation
  • Interessenten Qualifizierung: das Treffen einer Vorauswahl an potentiellen Käufern
  • Käufer-Bonität überprüfen
  • Verkaufsverhandlungen führen
  • Vertragsabschluss herbeiführen
  • Kaufvertrag ausarbeiten (zusammen mit dem Notar)
  • Objektübergabe
  • Eventuelle Betreuung der beiden Parteien sogar nach dem Abschluss des Kaufvertrages oder Mietvertrages

Haus privat verkaufen – darauf sollten Sie achten!

Nachdem diese Liste für viele wohl unerwartet lang scheint, sollten Verkäufer sich gründlich überlegen, ob sie die doch recht komplexe Aufgabe des Hausverkaufs in die eigene Hand nehmen wollen. Sollte das der Fall sein, so ist es wichtig, ausreichend Zeit zu haben, in welche das Projekt „Haus verkaufen“ eingeplant werden kann. Weiterhin muss ein inhaltsvolles und überzeugendes Exposé für die Anzeigen im Internet und in der Zeitung erstellt werden. Hierbei ist es besonders wichtig, großen Wert auf die Qualität der Abbildungen zulegen: Je besser die Darstellungen, Fotos und auch Videos vom Verkaufsobjekt sind, desto eher melden sich die richtigen Käufer. Es ist wichtig, dass der Interessent bereits auf dem Bildschirm erkennt, ob das Objekt für ihn infrage kommt oder nicht, weil er so keine Zeit in Fragen investieren muss. Folgendes sollte abgebildet werden:

Bilder im Exposé

  • Außenansicht der Immobilie aus verschiedenen Positionen
  • Gartenansichten
  • Innenaufnahmen sämtlicher Räume
  • Grundriss
  • Detailaufnahmen der besonderen Alleinstellungsmerkmale (näheres dazu im nächsten Abschnitt)
  • Optional: Luftbild des Grundstücks

Ein professionell gestaltetes Exposé sollte auch aufzeigen, was mit dem Grundstück und dem Haus alles gemacht werden kann. Der Verkäufer kann an dieser Stelle auch über die eigenen Erlebnisse und Erinnerungen berichten um die Gefühlsebene des Interessenten anzuregen.

Inhalt des Exposé

Besonders das Deckblatt ist wichtig, weil es den ersten Eindruck der Immobilie vermittelt. Ein aussagekräftiges Foto, die Anschrift der Immobilie, die Wohnfläche und die Grundstücksfläche, die Anzahl der Zimmer sowie das Baujahr und natürlich der Kaufpreis (näheres dazu weiter unten) müssen auf jeden Fall im Deckblatt stehen. Wichtig ist auch ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Gerade in Bezug auf Brandenburg gibt es hier viele Möglichkeiten: So kann das Grundstück ein Wassergrundstück sein oder es kann sich um Denkmalimmobilien handeln. Ob es sich um ein Einfamilienhaus, ein Mehrfamilienhaus oder einen Neu- bzw. Altbau handelt, kann ebenfalls noch dem Deckblatt entnommen werden. Besondere Ausstattungsdetails wie beispielsweise ein Kamin oder eine Sauna sowie die Lage der Immobilie sind weiterhin erwähnenswert. Im Exposé kann auch der Verkaufsgrund aufgeführt werden (z.B. aus Altersgründen).

Weitere Informationen im Exposé auf den Folgeseiten

  • Keller oder Speicher vorhanden
  • Heizungsart
  • Objektbauweise
  • Fußböden
  • Fenster
  • Badausstattung
  • Einbauküche
  • Wintergarten oder Balkone
  • Innenkamin, Außenkamin
  • Nutzungsart des Grundstücks
  • Abgrenzung des Grundstücks
  • Verkehrsanbindung
  • Einrichtungen in der Nähe (Sportvereine, Kindergärten, Schulen, Krankenhaus, Supermarkt,…)

Das wichtigste, naheliegende und doch schwierigste beim privaten Hausverkauf ist die Preisbestimmung. Bevor mit Marketingmaßnahmen überhaupt gestartet werden kann, muss der Wert des Hauses ermittelt werden. In diesem Zuge sollte ein Sachverständiger beauftragt werden welcher ein Wertgutachten erstellt, an welchem man sich als Verkäufer orientieren kann.

Vor- und Nachteile beim Verkauf einer Immobilie

Insbesondere bei höherpreisigen Immobilien wie einem Altbau in der Innenstadt von Brandenburg an der Havel kommt man fast nicht um einen Immobilienmakler herum. Wenn es trotzdem gelingt, spart man sich sehr viel Geld: Durchschnittlich beträgt die Maklerprovision 6-8 % des Verkaufspreises. Das sind bei einem 200.000 € Haus etwa 15.000 €. Neben diesem Vorteil gibt es allerdings noch weitere, die im Folgenden erläutert werden.

Privater Hausverkauf: Welche Vorteile ergeben sich?

Im besten Fall fließt der ganze Teil der Maklerprovision in die eigene Tasche. Notfalls kann die Maklerprovision auch als Verhandlungsspielraum dienen. Hierbei sollte erwähnt werden, dass das Handeln auf eigene Verantwortung erfolgt. Beim privaten Hausverkauf gibt es zudem mehr potentielle Anfragen, weil das Angebot ohne Maklerprovision ausgewiesen werden kann – das ist ein ganz klarer Vorteil für die Interessenten.

Hausverkauf über einen Makler – Vorteile

Als Verkäufer spart man sich hier sehr viel Zeit und Mühe, zudem kosten die Verkaufsaktivitäten des Maklers den Verkäufer im direkten Sinne keinen Cent. Der Immobilienmakler betreut die Kaufinteressenten und sorgt durch die vielfältigen Möglichkeiten und guten Kontakte dafür, dass die Immobilie schneller verkauft wird. Weil das Know-how eines Immobilienmaklers einfach aufgrund seines Berufes in der Regel größer als das eines Laien ist, vertrauen Interessenten dem Makler eher. Der Immobilienmakler hat zudem mehr Ausdauer und wartet, bis sich der richtige Käufer findet. Es besteht also nicht die Gefahr, dass das Haus aufgrund von Zeitdruck unter Wert verkauft wird. Von Natur aus hat ein Makler Interesse daran, eine Immobilie so schnell wie möglich zu vermitteln, weil die Schwierigkeit des Verkaufes mit der Dauer steigt. Ein letzter Vorteil sind die nicht-existenten emotionalen Belastungen des Maklers beim Hausverkauf. Der Makler teilt mit dem Haus keine Erinnerungen und führt Gespräche mit den Interessenten deshalb sachlich und kompetent.

Zusammenfassung

Die Entscheidung zwischen privatem Hausverkauf oder einem Hausverkauf über einen Makler muss selbstverständlich jeder selbst treffen, hängt sie doch auch von den individuellen Erfahrungen ab. Beim privaten Verkauf sollte darauf geachtet werden, Besonderheiten der Immobilie (in Brandenburg beispielsweise ist die Lage sehr wichtig) im Exposé hervorzuheben.

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? – Bitte füllen sie das Formular aus:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße & Hausnummer

Bitte wählen Sie eine Objektart

Grundstücksgröße in qm

Bitte wählen Sie die Lage

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht