Ihr Immobilienmakler für Immobilien in Eberswalde

Wir verkaufen Ihre Immobilie in Eberswalde professionell & zuverlässig.

Wir sind Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner, wenn es um Immobilien in Eberswalde geht. Wir sind seit Jahren als Immobilienmakler in der Region aktiv.

Bitte überzeugen Sie sich selbst von unseren Leistungen rund um die Immobilie und setzen sich mit uns in Verbindung, wenn es um den Verkauf Ihrer Immobilie in Eberswalde geht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein kleines Haus, eine exklusive Villa, ein Mehrfamilienhaus oder eine komplette Wohnanlage handelt. Wir nehmen jeden Auftrag sehr ernst und haben das Ziel, Ihre Erwartungen übertreffen.

Informieren Sie sich jetzt!
Haben Sie ein konkretes Anliegen und möchten sich von unserem Experten vor Ort kompetent beraten lassen. Gerne übernehmen wir eine kostenlose und unverbindliche Wertermittlung Ihrer Immobilie in Eberswalde. Sie erreichen uns telefonisch zu unseren Öffnungszeiten oder jederzeit per E-Mail.

René Lindelaub

Ihr Immobilienmakler für Immobilien in Eberswalde

Ich freue mich auf Ihren Kontakt!


Woran sind Sie interessiert?

Ich bin Eigentümer und möchte:

Ich suche eine Immobilie und möchte:

  • Wohnungen zum Kauf
  • Häuser zum Kauf
  • Mehrfamilienhäuser
  • Gewerbeimmobilien
  • Anlageimmobilien
  • Wohnanlagen
  • Grundstücke
  • Renditeobjekte
  • Eberswalde 1
  • Eberswalde 2
  • Brandenburgisches Viertel
  • Finow
  • Sommerfelde
  • Spechthausen
  • Tornow
  • Immobilienbewertung
  • Erstellung Energieausweis
  • Projektentwicklung
  • 3D 360° Rundgänge
  • Dronenaufnahmen
  • Exposéerstellung
  • Digitale Grundrisse

IMMOBRA GmbH
René Lindelaub – Immobilienmakler

Alte Krakauer Str. 29
14776 Brandenburg an der Havel
Telefon: 03381 212411
E-Mail: info@immobra.de

Hinweis: Wir sind Mitglied im deutschlandweit größten Immobilienverband (IVD) und ebenfalls Premium Mitglied sowie Regionaldirektion beim Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI)


Aktuelle Immobilienangebote in Eberswalde und Umgebung

  • Attraktive 3-Zimmer Wohnung in begehrter Wohnlage
    14776 Brandenburg an der Havel, Etagenwohnung
  • Wohn- und Geschäftshaus in Brandenburg an der Havel
    14770 Brandenburg an der Havel, Haus
  • Gemütliche Eigentumswohnung in Plaue/Havel
    14774 Brandenburg an der Havel / Plaue, Etagenwohnung
  • Attraktives Mehrfamilienhaus in Bahnhofsnähe
    14776 Brandenburg an der Havel, Mehrfamilienhaus
  • Voll vermietetes Zweifamilienhaus in Schenkenberg (Groß Kreutz)
    14550 Groß Kreutz/Emster / Schenkenberg, Mehrfamilienhaus
  • Idyllisches Ferienhaus in naturreicher Umgebung
    14774 Brandenburg an der Havel / Plaue, Bungalow
  • Charmantes Einfamilienhaus auf großem Grundstück in Jeserig
    14550 Groß Kreutz/Emster / Jeserig, Einfamilienhaus
  • Geräumiges Zweifamilienhaus in Schenkenberg (Groß Kreutz)
    14550 Groß Kreutz/Emster / Schenkenberg, Zweifamilienhaus
  • Großes Ein / Zweifamilienhaus in Groß Kreutz (OT Schenkenberg)
    14550 Groß Kreutz/Emster / Schenkenberg, Zweifamilienhaus
  • Leben und Arbeiten im Töpferort Görzke am Hohen Fläming
    14828 Görzke, Haus


Die Stadt Eberswalde ist die Kreisstadt vom Landkreis Barnim. Sie liegt im Nordosten von Deutschland in Brandenburg und wird oft auch Waldstadt genannt. Der Grund ist naheliegend: Um die Stadt dehnen sich weitläufige Waldgebiete aus, die für die Bewohner auch als Naherholungsgebiet dienen und zudem einen Wirtschaftsfaktor darstellen.

Beides ist für Immobiliensuchende von Bedeutung, ebenso die weiteren Informationen in diesem Text, welche als Hilfestellung für die Suche nach Immobilien in Brandenburg dienen. Die Stadt Eberswalde hat eine Fläche von ca. 94 km² und eine Einwohnerzahl von etwa 40.200. Die Bevölkerungsdichte liegt damit bei 430 Einwohnern pro km².

Stadtgliederung und Geographie

Eberswalde untergliedert sich in 7 Ortsteile und mehrere Wohnplätze. Trotz der langen Zeit weist das Stadtzentrum von Eberswalde immer noch einige Lücken in der Bebauung auf, in denen zu Zeiten der DDR Grünflächen angelegt wurden, die erst seit 1990 Stück für Stück wieder bebaut werden.

Hier die 7 Ortsteile von Eberswalde in der Übersicht:

  • Eberswalde 1
  • Eberswalde 2
  • Brandenburgisches Viertel
  • Finow
  • Sommerfelde
  • Spechthausen
  • Tornow

Eberswalde liegt etwa 50 km im Nordosten von Berlin in unmittelbarer Nähe des Oder-Havel-Kanals. Der Finowkanal führt durch das Zentrum der Stadt. Die Stadt ist benannt nach dem Eberswalder Urstromtal, dessen Entstehung auf die Weichsel-Eiszeit zurückgeht.

Die Altstadt liegt deshalb tiefer als der eigentliche Grund des Urstromtals, weil die Finow den Boden ausgegraben hat. Wer auf der Suche nach einer Immobilie ist, sollte der Geographie in Eberswalde besondere Aufmerksamkeit schenken, da der Grundwasserspiegel nur wenige Meter unter der Oberfläche liegt. Das macht Bauvorhaben schwierig und teuer, erst recht mit Unterkellerung. Manche Bauten sind deshalb als Pfahlbauten ausgeführt.

Historie

Bereits das Wappen gibt Aufschluss auf die Entstehung bzw. die Namensgebung der Stadt: Das darauf abgebildete männliche Wildschwein (=Eber) wirkte ebenso namensgebend wie die waldreiche Umgebung, besonders hinsichtlich der Schorfheide.

Eberswalde wurde urkundlich erstmals im Jahr 1276 erwähnt (als „Eversvolde“). Später, ab 1294, findet sich der Name Everswolde. Im nächsten Jahrhundert bekam die Stadt eine Doppelbezeichnung: Neustadt Eberswalde. Warum, bleibt bis heute unklar.

Erst im Mai 1877 ist der Name Eberswalde offiziell, wobei zwischen 1970 und 1993 dann wieder ein Doppelname (Eberswalde-Finow) verwendet wurde. Der aktuelle Name Eberswalde ist seit 1993 „beständig“.

Wie viele andere Städte im nahen und mittleren Umland wurde auch Eberswalde durch die dortigen Kriege und Machtverschiebungen negativ beeinflusst. Der Dreißigjährige Krieg beispielsweise brachte viel Zerstörung. Mit der Industriellen Revolution erlebte Eberswalde wiederum einen Aufschwung, allerdings ging es mit dem zweiten Weltkrieg wieder bergab, als die Innenstadt im letzten Kriegsjahr zur Abwehr der Roten Armee von deutschen Luftstreitkräften bombardiert wurde.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen Wiederaufbaumaßnahmen, auch unter der DDR, wobei viele Ruinen durch Grünflächen ersetzt wurden.

Die entsprechenden Ereignisse haben natürlich einen Einfluss auf die Bevölkerungsentwicklung gehabt:

  • 1650: Wenige hundert Einwohner
  • 1820: Ca. 2500 Einwohner
  • 1915: Ca. 27.000 Einwohner
  • 1939: Ca. 41.000 Einwohner
  • 1945: Ca. 9.000 Einwohner
  • 1950: Ca. 30.000 Einwohner
  • 1989: Ca. 55.000 Einwohner
  • 2017: Ca. 40.000 Einwohner

Bauwerke, Kultur, Wirtschaft und Infrastruktur

Eberswalde hat einige Bauwerke, die von besonderer Bedeutung sind und das Stadtbild positiv prägen oder Möglichkeiten hinsichtlich Erholung, Freizeit und Kultur für die Bewohner bieten. Dies ist für Menschen auf der Suche nach einer Immobilie in Eberswalde eine wichtige Information, da sich daraus Rückschlüsse auf die Lebensqualität schließen lassen.

Beispiele für bedeutende Bauten sind die Teufelsbrücke am Finowkanal, das Kupferhaus, der Ragiöser Damm oder das Alte Rathaus sowie die Maria-Magdalenen-Kirche. Eberswalde hat einen Zoologischen Garten und diverse Parks und Grünflächen sowie Museen und Naturdenkmale. Zu letzterem zählt beispielsweise die Winderlinde inmitten der Stadt in der Schicklerstraße, deren Alter auf etwa 250 Jahre geschätzt wird.

Wirtschaftlich ist Eberswalde ein regionales Entwicklungszentrum und ein Mittelzentrum mit Prägung der Branchen Nahrungsmittel, Waggonbau, Holzverarbeitung, Maschinenbau, Stahl- und Buntmetallerzeugung sowie Elektrotechnik.

Namhafte Unternehmen sind die Gesellschaft für Leben und Gsundheit mbH sowie die DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH. Eberswalde verfügt über einen Hafen, einen Hauptbahnhof und Anbindung über die Bundesstraßen B 167 und B 168. Die nahegelegene A11 ist die nächste Autobahn. Als Kreuzungspunkt im Schienennetz halten in Eberswalde auch überregionale Züge.

Der OPNV fährt gleislos aber mit Strom, außerdem gibt es einen Flugplatz (Flugplatz Eberswalde Finow). Die nächsten internationalen Flughäfen sind Flughafen Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld.

Bildung

Wer auf der Suche nach einer Immobilie in einer neuen Stadt ist, sollte sich über diese vorher ausgiebig informieren. Für Immobiliensuchende spielen nicht nur die wirtschaftlichen Möglichkeiten und die Infrastruktur eine Rolle, sondern auch die Bildungsangebote. Das gilt besonders dann, wenn es sich um Familien oder Paare mit Kinderplanung handelt.

In Eberswalde gibt es insgesamt 5 Grundschulen, 2 weiterführende Schulen und 2 Gymnasien. Außerdem existiert ein Oberstufenzentrum und eine Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Letztere hat eine lange Tradition – ihre Gründung geht auf das Jahr 1830 zurück. Heute können Studierende hier aus 17 Studiengängen wählen.

Immobilienpreise

Zuzügler oder Umzügler auf der Suche nach einer Immobilie in Eberswalde interessiert neben der Stadt selbst natürlich auch der Preis. Schließlich handelt es sich bei einer Immobilie bei vielen um die größte Ausgabe im Leben, sei es nun zur Miete oder zum Kauf.

Ein Blick in den Mietspiegel sorgt Überraschungen auf dem Immobilienmarkt vor und festigt die eigene Verhandlungsposition. Nach dem Mietspiegel Eberswalde von 2016 wird eine 55 m² große Wohnung mit Ausstattungsklasse 3 zu 4,74 Euro pro Quadratmeter vermietet. Das liegt unter dem bundesdeutschen Durchschnitt von 5 bis 6 Euro.

Zusammenfassung

Auf Grund der wirtschaftlichen Lage, vor allem aber auf Grund der Nähe zu Berlin und der Naturnähe ist Eberswalde eine attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität. Auf der Suche nach einer Immobilie in Brandenburg ist sie auch für (werdende) Familien eine Option, da es ein großes Bildungsangebot inkl. einer Hochschule gibt. Durch die umfangreiche Historie ist Eberswalde eine kulturell starke Stadt mit vielen Freizeitmöglichkeiten.