Grundstück in Brandenburg verkaufen

Sollten Sie über ein Grundstück in Brandenburg verfügen, kommen für Sie grundsätzlich zwei verschiedene Käufergruppen infrage, zum einen Privatpersonen mit dem Wunsch nach einem Eigenheim und zum anderen Bauträger mit einem kommerziellen Bauvorhaben. Wer letztlich der geeignete Käufer ist, hängt in erster Linie von der Größe des Grundstücks ab.

Wonach richtet sich der Verkaufspreis eines Grundstücks?

Grundstücksverkauf in BrandenburgAls Anhaltspunkt für einen erzielbaren Verkaufspreis des Grundstücks dienen die Bodenrichtwerte. Diese werden von den Gemeinden veröffentlicht und orientieren sich an tatsächlich erzielten Verkaufspreisen der Vergangenheit.

Nichtsdestotrotz weicht der erzielbare Grundstückspreis häufig vom ausgewiesenen Bodenrichtwert ab. Die Gründe hierfür sind vielseitig. Ein wesentlicher Aspekt ist die Einzigartigkeit eines jeden Grundstücks. Konkret gesprochen bedeutet dies: Zwei ähnliche Grundstücke befinden sich womöglich beide in Potsdam West, doch aufgrund der Hanglage des einen werden jeweils unterschiedliche Verkaufspreise erzielt.

Welche Rolle spielt die Bebaubarkeit?

Einen wesentlichen Einfluss auf den Verkaufspreis hat die Bebaubarkeit des Grundstücks. Dabei gilt der Grundsatz: Je größer die mögliche Wohnfläche, desto höher fällt der Verkaufspreis aus.

Wann ist eine Bauvoranfrage sinnvoll?

Sollte weder ein qualifizierter Bebauungsplan vorliegen noch die umliegende Bebauung Aufschluss über die Bebauung geben, kann sich im Vorfeld des Grundstückverkaufs eine Bauvoranfrage als sinnvoll erachten. Im Zuge einer solchen werden beim Bauamt Vorschläge zur Bebauung eingereicht. Auf deren Grundlage erhält man schließlich eine rechtsverbindliche Auskunft zur Bebaubarkeit des jeweiligen Grundstücks. Eine Bauvoranfrage ist zwar mit Kosten verbunden, erleichtert unter Umständen jedoch den Grundstücksverkauf.

Wie vermarkte ich ein Grundstück?

Im Rahmen der Grundstücksvermarktung sollten Kaufinteressenten alle wichtigen Details zur Bebaubarkeit erhalten. Lässt die Größe des Grundstücks nur eine Bebauung mit bis zu zwei Einheiten zu, kommen Privatpersonen und Bauträger als potentielle Käufer infrage. Dementsprechend sollte die Vermarktung ausgerichtet werden.

Besitzen Sie ein besonders attraktives Grundstück, empfiehlt sich zum Verkauf ein sogenanntes Bieterverfahren. Dabei dient ein Mindestgebot als Grundlage für möglichst höhere Gebote von Kaufinteressenten.

Gerne stehen wir Ihnen beim Verkauf Ihres Grundstücks in Brandenburg mit Rat und Tat zur Seite. Wir sind mit dem hiesigen Immobilienmarkt bestens vertraut, so dass wir für Sie den bestmöglichen Preis erzielen können.