Fallstricke beim privaten Immobilienverkauf

Fallstrick privater ImmobilienverkaufImmer häufiger entscheiden sich Immobilienbesitzer in Brandenburg zum privaten Verkauf Ihres Objektes. In Zeiten von ebay und Amazon stehen Privatverkäufe hoch im Kurs. Was viele jedoch nicht bedenken: Eine Immobilie lässt sich nicht verkaufen wie ein gebrauchtes Buch. Zum Verkauf einer Immobilie bedarf es fundierter Fachkenntnisse. Sind letztere nicht vorhanden, kommt es zu Fehlern und diese wiegen mitunter schwer. Im Folgenden erfahren Sie die größten Fallstricke in Verbindung mit dem privaten Immobilienverkauf.

Fallstrick 1: Ich beginne einfach mit dem Verkauf meiner Immobilie

Wer mit dem Verkauf seiner Immobilie beginnt, ohne im Vorfeld wichtige Fragen geklärt zu haben, handelt äußerst fahrlässig. Schließlich handelt es sich bei einer Immobilie im Regelfall um das größte Wertobjekt im eigenen Besitz. Aus dem Grund sollte vor dem Privatverkauf einer Immobilie ein umfassender Fragenkatalog abgearbeitet werden.

Fallstrick 2: Den Wert meiner Immobilie kann ich ganz leicht selbst ermitteln

Bei der Wertermittlung ihrer Immobilie legen viele Besitzer eine Milchmädchenrechnung zugrunde. Diese lautet wie folgt: Man nehme den ursprünglichen Kaufpreis des Objektes und addiere zusätzlich gemachte Investitionen, beispielsweise für Anbauten oder Renovierungsarbeiten. So einfach ist es jedoch leider nicht. In die Bewertung einer Immobilie fließen ganz unterschiedliche Faktoren ein, die sich für einen Laien allerdings kaum erschließen lassen. Daher sollte die Wertermittlung von Immobilien erfahrenen Experten überlassen werden.

Fallstrick 3: Das Aufgeben einer Anzeige kann ich selbst in die Hand nehmen

Sicherlich ist das Aufgeben einer Anzeige per se kein Hexenwerk, jedoch steht und fällt der Immobilienverkauf mit zwei wesentlichen Dingen: dem Angebotspreis und der Vermarktung. Während der Angebotspreis weder zu niedrig noch zu hoch angesetzt werden darf, ist bei der Vermarktung die richtige Wahl der Kanäle entscheidend. Die beste Anzeige verfehlt ihre Wirkung, wenn sie gar nicht gelesen wird.

Fallstrick 4: Die Objektbesichtigung kann ich selbst durchführen

Kaufinteressenten durch das eigene Haus bzw. die eigene Wohnung zu führen, mag manch einem banal erscheinen. Nicht selten stellt sich eine Objektbesichtigung jedoch als Stolperstein heraus, wenn potentielle Käufer mit einer langen Liste von Fragen auftauchen und der Eigentümer nicht entsprechend vorbereitet ist. Auch das Verschweigen von Mängeln im Zuge einer Immobilienbesichtigung kann sich als folgenschwerer Fehler herausstellen.

Fallstrick 5: Ich möchte mich nicht auf Verhandlungen einlassen

Wer eine Immobilie verkauft, möchte naturgemäß den höchsten Preis erzielen. Das hingegen liegt nicht im Interesse des Käufers. Die Folge: auf der einen Seite ein Immobilienbesitzer, der seine Preisvorstellungen durchsetzen möchte und auf der anderen Seite ein Interessent, der Preisverhandlungen erwartet. Die Lösung: das Hinzuziehen eines Maklers als Mittler.

Bevor Sie sich für den Privatverkauf Ihrer Brandenburger Immobilie entscheiden, sollten Sie sich über unser umfassendes Leistungsspektrum informieren. Der Immobilienmarkt in Brandenburg zählt bereits seit Jahren zu unseren Kerngebieten. Dementsprechend können wir Ihnen hier mit unserer wertvollen Erfahrung und Fachkenntnis zur Seite stehen.