Ihr Immobilienmakler in Bernau bei Berlin

Wir verkaufen Ihre Immobilie in Bernau bei Berlin professionell & zuverlässig zum besten Preis.

Wir sind Ihr Immobilienmakler für Immobilien in Bernau bei Berlin. Wir verkaufen erfolgreich Immobilien in Brandenburg und haben zahlreiche Referenzen auf dem Gebiet der Immobilienvermarktung.

Überzeugen Sie sich selbst von unserem professionellen Service und setzen sich mit uns in Verbindung, wenn es um den Verkauf Ihrer Immobilie in Bernau bei Berlin geht. Wir nehmen jeden Vermarktungsauftrag sehr ernst.

Ob Einfamilienhaus, exklusive Villa, Mehrfamilienhaus oder eine komplette Wohnanlage, wir kennen den Immobilienmarkt in Bernau sehr gut und haben das Ziel, Ihre Erwartungen übertreffen.

Informieren Sie sich jetzt!
Haben Sie ein konkretes Anliegen und möchten sich von unserem Experten vor Ort kompetent beraten lassen. Gerne übernehmen wir eine kostenlose und unverbindliche Wertermittlung Ihrer Immobilie in Bernau. Sie erreichen uns telefonisch zu unseren Öffnungszeiten oder jederzeit per E-Mail.

René Lindelaub

Ihr Immobilienmakler in Bernau bei Berlin

Ich freue mich auf Ihren Kontakt!


Woran sind Sie interessiert?

Ich bin Eigentümer und möchte:

Ich suche eine Immobilie und möchte:

  • Wohnungen zum Kauf
  • Häuser zum Kauf
  • Mehrfamilienhäuser
  • Gewerbeimmobilien
  • Anlageimmobilien
  • Wohnanlagen
  • Grundstücke
  • Renditeobjekte
  • Birkenhöhe
  • Birkholzaue
  • Birkholz
  • Börnicke
  • Ladeburg
  • Schönow
  • Lobetal
  • Waldfrieden
  • Historie

  • Immobilienbewertung
  • Erstellung Energieausweis
  • Projektentwicklung
  • 3D 360° Rundgänge
  • Dronenaufnahmen
  • Exposéerstellung
  • Digitale Grundrisse

IMMOBRA GmbH
René Lindelaub – Immobilienmakler

Alte Krakauer Str. 29, 14776 Brandenburg
Telefon: 03381 212411
E-Mail: info@immobra.de

Hinweis: Wir sind Mitglied im deutschlandweit größten Immobilienverband (IVD) und ebenfalls Premium Mitglied sowie Regionaldirektion beim Bundesverband für die Immobilienwirtschaft (BVFI).


Aktuelle Immobilienangebote in Bernau bei Berlin

### 3-Spaltige Immobiliendarstellung mit Objekten aus dem Gebiet Frankfurt (Oder) ###


Die Stadt Bernau bei Berlin ist eine Große Kreisangehörige Stadt im Nordosten der Berliner Stadtgrenze. Sie ist weiterhin ein Mittelzentrum seitens des Landkreises Barnim im Land Brandenburg. Die Stadt hat knapp 40.000 Einwohner und erstreckt sich auf eine Fläche von ca. 105 km².

Immobilienmakler in Bernau bei Berlin

Die Immobilienpreise liegen unter dem Durchschnitt des Landes Brandenburg. Im Folgenden finden sich wichtige Informationen für die Suche nach Immobilien, ganz gleich ob privat oder über einen Immobilienmakler. Dazu zählen beispielsweise Infos über die Geographie, die Lage und das Umfeld, die Wirtschaft und natürlich konkrete Infos über die Immobilienpreis- und Mietpreisentwicklung.

Geographie und Umfeld

Bernau bei Berlin liegt ca. 6 km nordöstlich der Stadtgrenze von Berlin und gehört zu den 11 Hauptstationen von der Märkischen Eiszeitstraße. Der Berliner Ortsteil Buch ist nur 3 Kilometer von Bernau bei Eichwerder entfernt. Die Panke, ein Flüsschen, welches noch bis Ende des 19. Jahrhunderts schiffbar war, entspringt im Stadtgebiet Bernaus. Sie mündet in Berlin dann in die Spree.

Hinsichtlich der umliegenden Ortschaften ist die Grenze der beiden Siedlungen Birkholzaue und Elisenau eine besondere Erwähnung wert, da die Ortsgrenze entlang der L 31 verläuft. Daher finden sich an selber Stelle zwei Ortseingangs- und Ortsausgangsschilder.

Bernau bei Berlin hat die folgenden Ortsteile

  • Birkenhöhe
  • Birkholzaue
  • Birkholz
  • Börnicke
  • Ladeburg
  • Schönow
  • Lobetal
  • Waldfrieden
  • Historie

Bernau hat eine lange Geschichte: Archäologische Quellen belegen, dass Bernau schon zur Mittelsteinzeit ca. 7000 v. Chr. als Siedlungsplatz genutzt wurde. Die eigentliche Stadt wurde hingegen „erst“ im 13. Jahrhundert gegründet. Auf Grund eines Brandes sind sämtliche Urkunden, welche die Gründung belegen würden, bei großen Bränden in den Jahren 1406 sowie 1484 zerstört worden.

Die Stadt Bernau erlangte im Mittelalter durch die Bier- und Tuchproduktion grenzüberschreitende Bekanntheit. Durch die starken Stadtmauern war Bernau gut vor Angriffen geschützt, dennoch machte der dreißigjährige Krieg aus Bernau eine arme und verödete Stadt. Im 19. Jhd. ging es wieder bergauf, als die erste Eisenbahnstrecke der Stadt eingeweiht wurde. Sie führte nach Berlin und Eberswalde. Durch die Nähe zu Berlin wurde der wirtschaftliche Aufschwung begünstigt, der dann folgte.

Weltkrieg und DDR

Für den zweiten Weltkrieg war die Stadt Bernau bei Berlin kriegswichtig, weil sie entsprechend wichtige Produktionen beherbergte. Damit ist das Heeresbekleidungsamt und die dahinterstehende Fabrikation gemeint. In Bernau wurden die Uniformen für die Wehrmacht gefertigt und auch eingelagert. Bis heute sind Schriftzüge aus dieser Zeit erhalten.

Von Zerstörung wurde Bernau trotzdem weitestgehend verschont. Nach dem Einmarsch der Roten Armee wurde der Bekleidungskomplex zu einem Versorgungsdepot. In den 80ern wurde die Altstadt Bernaus abgerissen und durch neue Bauten in Plattenbauweise ersetzt. Die Sanierung war bei den Verantwortlichen damals zwar auch im Gespräch, wurde aber als zu teuer erachtet.

Bernau in der Neuzeit

Bernau verlor ihren Status als Kreisstadt im Jahr 1993 durch eine Verwaltungsreform. Sie wurde in den Landkreis Barnim eingegliedert. Seit 1999 ist der bisher ebenfalls schon oft hinzugenannte Ort „Berlin“ zum Ausschluss von Verwechslungen offiziell. Bernau bei Berlin hat seit 2011 zudem den Status „Große kreisangehörige Stadt“.

Für seit 1991 nach dem Abzug der Roten Armee nicht genutzten Komplex des ehemaligen Heeresbekleidungsamts fand sich erst 2017 ein Investor, der aus dem Gelände eine Siedlung mit ca. 2000 Wohnungen machen möchte, 1400 davon in den denkmalgeschützten aber restaurierten Gebäuden. 600 Wohnungen finden sich dann in Neubauten.

Kultur, Wirtschaft und Infrastruktur von Bernau

Bernau bei Berlin ist Standort etlicher teils historischer Bauwerke, beispielsweise des Bauhausdenkmal Bundesschule Bernau oder die in weiten Teilen aus dem Mittelalter erhaltene Stadtmauer. Es gibt viele Kirchen und alte Wohnhäuser, Fachwerk und Plattenbau koexistieren in einigen Straßenzügen und prägen das Stadtbild.

Für Entspannung sorgen 3 große Parkanlagen, wobei selbst der Stadtpark mit seiner Entstehung im 17. Jahrhundert als historisch anzusehen ist. Wirtschaftlich dominieren in Bernau kleine Betriebe und Dienstleistungsgewerbe. Es existiert kein großer Industriebetrieb (mehr). Bis auf die seit 2012 mit Firmensitz in Bernau bei Berlin vertretene Weber Motor GmbH als Automobilzulieferer gibt es keinen nennenswerten größeren Betrieb.

Bernau bei Berlin ist vielmehr Wohnort für zahlreiche Menschen, die in und um Berlin ihren Wohnsitz haben und pendeln. Entsprechend wichtig und gut ausgebaut ist der Straßen- und vor allem der Schienenverkehr. Bernau bei Berlin ist durch die Berliner S-Bahn Linie S2 mit der Hauptstadt verbunden. Die Bahn verkehrt im 20-Minuten-Takt. Zudem existieren mehrere Anbindungen an das Regionalnetz.

Immobilien- und Mietpreisentwicklung in Bernau bei Berlin

Der Kaufpreis für Immobilien liegt in Bernau bei Berlin unter dem brandenburgischen und dem bundesdeutschen Durchschnitt (2681 bzw. 3231 € pro Quadratmeter) bei 2208 € pro Quadratmeter. Entsprechend sind auch die Mietpreise angeordnet, allerdings in deutlich abgeschwächter Form. So liegen die Mietpreise mit 8,88 € pro Quadratmeter genau im bundesdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnitt in Brandenburg ist mit 7,05 € pro Quadratmeter etwas geringer.

Zusammenfassung

Bernau bei Berlin ist für Immobiliensuchende vor allem auf Grund der Nähe zur Hauptstadt eine attraktive Option. Auch die Historie und das Umfeld sorgen für eine angenehme Wohnatmosphäre, wobei die Koexistenz von Platten- und Altbau in dieser Form selten zu sehen ist. Wer in und um Berlin Arbeit findet und als Pendler zur Arbeit fährt, findet hier eine günstige Wohnimmobilie.