Immobilienmakler in Werder/Havel

Makler in Werder HavelDie Stadt Werder (Havel) hat etwa 25.000 Einwohner und liegt im Landkreis Potsdam-Mittelmark im Land Brandenburg. Das Besondere der Stadt ist ihre staatliche Anerkennung als Erholungsort, ferner ist die Stadt auch über die Region hinaus für ihr alljährliches Baumblütenfest bekannt, welches im Frühjahr stattfindet. Das Fest zählt zu den größten Volksfesten in Deutschland.

Werder und Umgebung

Eine Luftbildaufnahme der Stadt überzeugt schnell von der Idylle, in welcher diese Stadt liegt: Umgeben von Seen erstreckt sich die Stadt über zwei Inseln – aus diesem Umstand leitet sich auch der Name ab (Werder – Werth – Wörth: Insel am Fluss). Werder ist zudem von vier der vielen größeren Havelseen umgeben. Daraus bildet sich eine Landschaft, die ganz typisch für Brandenburg ist: Viel Land und Wiesen, einzelne Waldgruppen und viele Seen prägen mit einigen historischen Bauernhöfen das Landbild.

Historie der Stadt

Die Stadt ist nunmehr fast 700 Jahre alt und hat demnach eine lange Geschichte hinter sich. Diese prägt wiederum das Stadtbild: Das Schloss Petzow, die Bockwindmühle und ein Kloster sind Zeugen der Zeit und wie noch viele andere Sehenswürdigkeiten beliebte Ausflugsziele. Die touristische Aktivität spiegelt sich in der entsprechenden Wirtschaft wieder: Gaststätten, Hotellerie und Einzelhandel können hier gut haushalten – kurz: In Werder an der Havel lässt es sich sehr gut leben.

Dieser kleine Ratgeber soll aufzeigen, was beim Verkauf von Immobilien bzw. bei der Beauftragung eines Immobilienmaklers in Werder/Havel beachtet werden sollte. Ferner kommen Probleme beim Eigenverkauf zur Sprache und wie sie umgangen werden können. Um aber überhaupt Aussagen bezüglich des Immobilienmarktes zu treffen, sollten einige wichtige Faktoren betrachtet werden:

Bevölkerungsentwicklung von Werder/Havel

Ein wichtiger Faktor ist in diesem Sinne die Bevölkerungsentwicklung. Diese ging von 2000 bis 2007 rasant aufwärts, verzeichnete sodann aber einen Abstieg von etwa 23.150 auf 23.000, um Ende 2010 wieder mit einer positiven Tendenz fortzufahren. Die Bevölkerungsprognosen sind etwas absurd und haben sich von dem kleinen Einbruch der Wachstumskurve zwischen 2007 und 2009 wohl etwas beeinflussen lassen: Eine Prognose des Landes BB (2009 bis 2030) sagt aus, dass die Bevölkerung ab 2009 kontinuierlich abnimmt und im Jahr 2030 nur noch bei etwa 22.000 Menschen liegt. Dieselbe Prognose wurde 2011 nochmal berechnet – nun mit 22.200 Menschen im Jahr 2030 und der Miteinbeziehung des kleinen Tiefpunktes im Jahr 2009, nachdem es ganz leicht aufwärts geht. Die Bertelsmann-Prognose 2009 bis 2030 liegt da etwas besser: Sie sagt einen Spitzenwert von 24.000 Menschen im Jahr 2025 voraus.

Nun, Fakt ist, dass all diese Prognosen für den Immobilienmarkt nichtig sind, weil die Realität etwas anderes gezeigt hat: Schon jetzt liegt die Bevölkerung wie bereits erwähnt bei 25.000 – Tendenz stark steigend. Umso eher sind Immobilienmakler beim Verkauf der Häuser gefragt.

Besonderheiten

Werder an der Havel ist kein normaler Ort für Immobilienmakler. Hier gibt es keine Plattenhochhäuser mit vielen Wohnungen, keine großen Neubauten. Hier dominieren Altbauten und kleine schmucke Einfamilienhäuser neben begehrten Stadtimmobilien die Gebäudelinie. Eine wahre Besonderheit sind wiederum Wassergrundstücke – auf Grund der Tatsache, dass die Stadt eine Insel ist, haben die Makler in dieser Gegend wohl die meisten Erfahrungen damit. Trotzdem besteht natürlich die Möglichkeit, die Immobilie selbst zu verkaufen – oft wird diese Entscheidung aber im Nachhinein bereut, weil der Zeitaufwand und andere mit dem Verkauf eines Hauses in Verbindung stehende Dinge unterschätzt wurden.

Wassergrundstücke

Gerade diese Wassergrundstücke haben es in sich: Sie sind speziell, weshalb sich dafür erst einmal ein kleineres Publikum finden wird, als bei „normalen“ Immobilien. Oft liegen sie auf Seen direkt um oder an der Havel – eine wunderschöne, traumhafte Gegend zwar, aber dennoch sind gerade derart sonderbare Immobilien besser zu verkaufen, wenn der Verkäufer weiß, welche Marketingkanäle genutzt werden müssen, damit die richtigen Interessenten gefunden werden. Ein Makler kennt die individuellen Aspekte nach eingehender Analyse genauestens und kann darauf basierend eine entsprechende Marketingstrategie erarbeiten.

Immobilienmakler in Werder finden

Es gibt natürlicherweise nur wenige Branchen, in welcher sich so viele schwarze Schafe aufhalten, wie in der Finanz- und Immobilienwelt. Ein gesundes Misstrauen ist auf der Suche nach dem richtigen Makler also schon ganz hilfreich. Um einen seriösen Immobilienmakler zu finden, ist es wichtig, sich vorab über diesen zu informieren – beispielweise im Internet mit Hilfe diverser Suchmaschinen. Vor dem Besuch beim Makler ist es wie bei anderen Branchen auch immer öfter üblich, die jeweilige Internetpräsenz aufzurufen und zu analysieren. Ansonsten bleibt einem immer noch der Erstkontakt zum Makler, über den sich herausfinden lässt, ob dieser zuverlässig und seriös arbeitet.

  • Ein guter Makler beispielsweise begeht die Immobilien, die er verkaufen soll, vorher und schaut sich die Details an, auf die es ankommt.
  • Er bestimmt den später auszuschreibenden Kaufpreis erst, nachdem er alle notwendigen Papiere gesichtet und die Begehung durchgeführt hat.
  • Ferner kann er dem Auftraggeber Referenzen angeben, die dieser persönlich überprüfen kann.
  • Außerdem unterstützt ein guter Makler den Verkäufer bei allen Fragen bezüglich der Immobilie.
  • Ortsansässige Makler wissen um die Probleme bei Immobilien und auch deren Besonderheiten in der Gegend.

Deswegen, und auf Grund der allgemein höheren Erfahrungsschätze in diesem Bereich, kann ein Immobilienmakler die Immobilie in Werder oft besser vermarkten, als dies privat der Fall wäre. Professionelle Makler sind zudem verhandlungssicher und können einen höheren Preis erzielen, als wenn die Eigentümer das Haus verkaufen.

Probleme mit dem Eigenverkauf

Oft ergibt sich beim privaten Verkauf das ein oder andere gravierende Problem, beispielsweise reagiert niemand auf die Anzeige oder irgendwie sagen alle Interessenten, dass das Haus in ihrer engeren Auswahl liegt, nur um sich dann nicht mehr zu melden. Oder aber, diese Schritte wurden überwunden und nun liegt das Problem an stillstehenden Verhandlungen über den Kaufpreis. Wie auch immer, ein Makler kann diesbezüglich Hilfestellung leisten – unverbindlich und kostenfrei. Ein einfacher, kurzer Anruf genügt meist, um die Probleme aus der Welt zu schaffen. So liegt der Grund einer stillstehenden Verhandlung beispielsweise am fehlenden Verhandlungsgeschick, während die Beinahe-Zusage der Interessenten wohl eher daran liegt, dass sie einem nichts Negatives über die eigene Immobilie berichten wollen. Gerade dieser Umstand ist die Regel und kann umgangen werden, indem ein Makler als neutraler Mittelsmann fungiert. Die so angesprochenen Mängel können wahrscheinlich sogar beseitigt werden (zum Beispiel ein anderer Boden) und stehen einem Verkauf so nicht mehr im Wege – ohne den Makler allerdings wären sie nie zur Sprache gekommen. Wie auch immer, letztendendes muss jeder selbst wissen, ob ein Makler engagiert wird, oder nicht. Generell aber wird eine so ernste Angelegenheit wie ein Immobilienverkauf gerne in entsprechend geschulte Hände gegeben.

Jetzt Immobilie zum Verkauf anbieten